Grundlagen der Nagelpflege Wie man brüchige Nägel vermeidet
Grundlagen der Nagelpflege Wie man brüchige Nägel vermeidet malinar/shutterstock.com

Grundlagen der Nagelpflege: Wie man brüchige Nägel vermeidet

Nägel sind mehr als nur eine ästhetische Erweiterung der Hände und Füße; sie dienen als ein Spiegelbild der Gesundheit und können sogar Anzeichen für diverse Erkrankungen sein. Ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild ist nicht nur für den ersten Eindruck wichtig, sondern auch für das allgemeine Wohlbefinden. Daher ist es entscheidend, die Nagelpflege als einen wichtigen Teil der persönlichen Hygiene und Körperpflege zu betrachten.

Warum Nagelpflege wichtig ist

Die Nägel haben eine vielfältige Rolle: Sie schützen die Fingerkuppen und Zehen, dienen als Werkzeuge zum Greifen und können bei der Sensorik hilfreich sein. Brüchige, rissige oder entzündete Nägel können nicht nur unangenehm und schmerzhaft sein, sondern auch Einfallstore für Bakterien und Pilze bieten, die Infektionen verursachen können. Aus diesen Gründen ist es unerlässlich, die Nägel gesund und stark zu halten.

Häufige Probleme mit brüchigen Nägeln

Brüchige Nägel sind ein weit verbreitetes Problem, das viele Menschen betrifft. Sie können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, darunter schlechte Ernährung, Chemikalienexposition, medizinische Bedingungen und sogar stressbedingte Faktoren. Das Ergebnis sind Nägel, die leicht splittern, brechen oder sogar schmerzhaft werden können. Häufige Symptome sind Risse, Schichtenbildung und Verfärbungen.

- Werbung -

In diesem Artikel beleuchten wir die vielfältigen Aspekte der Nagelpflege, von der Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung bis hin zu den äußeren Einflüssen, die den Zustand Ihrer Nägel beeinflussen können. Darüber hinaus bieten wir praktische Tipps und Lösungen, die Ihnen helfen, Ihre Nägel in bestem Zustand zu halten, und klären, wann ein Arztbesuch angebracht ist. Egal, ob Sie bereits Probleme mit Ihren Nägeln haben oder einfach nur sicherstellen möchten, dass sie gesund und stark bleiben, dieser Artikel wird Ihnen wertvolle Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen bieten.

Was sind brüchige Nägel?

In einer Welt, die viel Wert auf ästhetische Perfektion legt, können brüchige Nägel mehr als nur ein kosmetisches Problem darstellen. Doch bevor wir in Lösungen und Tipps eintauchen, ist es wichtig zu verstehen, was brüchige Nägel eigentlich sind.

Definition von brüchigen Nägeln

Brüchige Nägel sind charakterisiert durch ihre Schwäche, Zerbrechlichkeit und ihre Tendenz, leicht zu splittern oder zu brechen. Sie weisen oft eine geringere Elastizität auf und können matt und rau in der Textur sein. Medizinisch betrachtet kann die Brüchigkeit der Nägel als “Onychoschisis” oder “Onychorrhexis” bezeichnet werden, je nachdem, ob sie sich horizontal oder vertikal spalten.

Häufige Symptome

Die Symptome von brüchigen Nägeln können variieren, sind aber oft klar erkennbar. Dazu gehören:

  • Spliss an den Nagelspitzen
  • Risse oder Vertiefungen im Nagel
  • Schichtenbildung, bei der die oberen Schichten des Nagels sich ablösen
  • Mattes Erscheinungsbild und rauhe Textur
  • Verfärbungen, oft gelblich oder weißlich
  • Schmerz bei Berührung oder Druck

Mögliche Ursachen

Die Ursachen für brüchige Nägel sind vielfältig und können von inneren gesundheitlichen Faktoren bis hin zu äußeren Umweltbedingungen reichen:

  • Ernährungsmangel: Ein Mangel an wichtigen Vitaminen und Mineralien wie Biotin, Eisen oder Zink kann zu brüchigen Nägeln führen.
  • Chemikalienexposition: Der Kontakt mit aggressiven Reinigungsmitteln, Desinfektionsmitteln oder Nagellackentfernern kann die Nägel schwächen.
  • Alter: Mit zunehmendem Alter verliert der Nagel an Feuchtigkeit und wird anfälliger für Brüchigkeit.
  • Medizinische Bedingungen: Einige Krankheiten wie Schilddrüsenprobleme, Hauterkrankungen oder Anämie können ebenfalls brüchige Nägel verursachen.
  • Wassereinwirkung: Übermäßiges Einweichen der Hände in Wasser, zum Beispiel durch häufiges Händewaschen oder Schwimmen, kann die Nägel aufweichen und anfällig für Brüchigkeit machen.

Verstehen Sie diese Faktoren, ist der erste Schritt, um eine effektive Lösung für das Problem zu finden. Im weiteren Verlauf dieses Artikels werden wir auf diese Punkte im Detail eingehen und Ihnen konkrete Tipps zur Verbesserung der Nagelgesundheit geben.

Ernährung und Nagelgesundheit

Der Zustand der Nägel ist nicht nur eine Frage der äußeren Pflege, sondern auch ein direktes Produkt dessen, was wir in unseren Körper hineinlassen. Ernährung spielt eine entscheidende Rolle in der Gesundheit der Nägel, und ein Mangel an bestimmten Nährstoffen kann oft zu Problemen wie Brüchigkeit, Rissen und anderen Schwächen führen.

Rolle der Ernährung für die Nagelgesundheit

Die Nägel bestehen hauptsächlich aus Keratin, einem Protein, das auch in der Haut und den Haaren vorkommt. Eine ausreichende Zufuhr von Proteinen und anderen Nährstoffen ist daher entscheidend für die Nagelgesundheit. Einfach gesagt, die Nährstoffe, die Sie durch Ihre Ernährung aufnehmen, werden für die Zellregeneration und das Wachstum neuer Nägel genutzt. Eine unausgewogene Ernährung kann demnach eine direkte Ursache für brüchige oder schwache Nägel sein.

Nährstoffe, die für starke Nägel wichtig sind

Es gibt einige Schlüsselnährstoffe, die besonders wichtig für die Gesundheit der Nägel sind:

  • Protein: Als Baustein von Keratin ist eine ausreichende Proteinzufuhr entscheidend.
  • Biotin: Dieses Vitamin des B-Komplexes ist bekannt für seine Fähigkeit, Nägel zu stärken und ihr Wachstum zu fördern.
  • Zink: Ein Mangel an diesem Mineral kann zu langsamen Nagelwachstum und Verfärbungen führen.
  • Eisen: Eisenmangel ist eine häufige Ursache für brüchige Nägel und kann sogar zu weißen Flecken führen.
  • Omega-3-Fettsäuren: Diese essentiellen Fettsäuren helfen, die Nägel mit Feuchtigkeit zu versorgen.
  • Vitamin C: Wichtig für die Kollagenproduktion, die die Struktur der Nägel stärkt.

Empfohlene Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel

Um Ihre Nägel von innen heraus zu stärken, sollten Sie folgende Lebensmittel in Ihre Ernährung integrieren:

  • Eier: Eine ausgezeichnete Quelle für Protein und Biotin.
  • Linsen und Hülsenfrüchte: Reich an Protein und Eisen.
  • Fisch: Insbesondere fetter Fisch wie Lachs ist reich an Protein und Omega-3-Fettsäuren.
  • Nüsse und Samen: Diese enthalten Zink und sind eine pflanzliche Quelle für Omega-3-Fettsäuren.
  • Grünes Blattgemüse: Reich an Eisen und Vitamin C.

Es gibt auch spezielle Nahrungsergänzungsmittel, die darauf abzielen, die Nagelgesundheit zu verbessern. Bevor Sie jedoch mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln beginnen, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, um mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder gesundheitlichen Bedingungen auszuschließen.

Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur für Ihre allgemeine Gesundheit wichtig, sondern hat auch einen erheblichen Einfluss auf die Qualität Ihrer Nägel. Mit der richtigen Auswahl an Nährstoffen können Sie den Weg für gesündere, stärkere Nägel ebnen.

Äußere Faktoren

Während die Ernährung und die innere Gesundheit entscheidende Rollen bei der Nagelgesundheit spielen, dürfen die äußeren Faktoren nicht ignoriert werden. Tatsächlich sind unsere Nägel oft dem Einfluss von Umweltbedingungen und Chemikalien ausgesetzt, die ihre Struktur und Festigkeit beeinträchtigen können. In diesem Abschnitt konzentrieren wir uns auf diese äußeren Einflüsse und wie sie vermieden oder minimiert werden können.

Umweltbedingungen und ihre Auswirkungen

  1. Klimatische Bedingungen: Extrem kaltes oder trockenes Wetter kann die Nägel austrocknen, was zu Brüchigkeit führt. Im Gegensatz dazu kann übermäßige Feuchtigkeit zu weichen, schwachen Nägeln führen.
  2. Sonnenexposition: Übermäßige Sonneneinstrahlung kann die Nägel austrocknen und zu Verfärbungen führen.
  3. Wasserkontakt: Zu viel Kontakt mit Wasser, z.B. durch Schwimmen oder häufiges Händewaschen, kann die Nägel aufweichen und sie anfälliger für Schäden machen.

Chemische Produkte, die brüchige Nägel verursachen können

  • Nagellackentferner: Insbesondere diejenigen, die Aceton enthalten, können die Nägel stark austrocknen.
  • Reinigungsmittel: Chemische Reinigungsprodukte wie Spülmittel oder Bleichmittel können die Nägel schwächen und ihre natürliche Ölschicht entfernen.
  • Desinfektionsmittel: Häufige Verwendung von alkoholbasierten Handdesinfektionsmitteln kann die Nägel und die umgebende Haut austrocknen.

Tipps zum Schutz der Nägel

  1. Handschuhe tragen: Immer, wenn Sie mit Reinigungsmitteln arbeiten oder den Abwasch machen, sollten Sie Handschuhe tragen, um den direkten Kontakt mit aggressiven Chemikalien zu vermeiden.
  2. Nagelöl verwenden: Ein hochwertiges Nagelöl kann helfen, die Feuchtigkeit einzuschließen und die Nägel vor dem Austrocknen zu schützen.
  3. Sonnencreme auftragen: Ein leichter UV-Schutz auf den Nägeln kann vor schädlicher Sonneneinstrahlung schützen.
  4. Hydratisieren: Trinken Sie ausreichend Wasser und verwenden Sie eine Handcreme, um nicht nur Ihre Hände, sondern auch Ihre Nägel hydratisiert zu halten.
  5. Chemiefreie Produkte wählen: Wenn möglich, entscheiden Sie sich für Nagellacke und -entferner, die frei von aggressiven Chemikalien sind.

Der Schutz Ihrer Nägel vor diesen äußeren Faktoren kann entscheidend sein, um ihre Gesundheit und Stärke zu erhalten. Durch eine bewusste Auswahl von Produkten und Schutzmaßnahmen können Sie das Risiko von Nagelschäden deutlich reduzieren.

Die richtige Nagelpflege-Routine

Eine strukturierte und durchdachte Nagelpflege-Routine ist unerlässlich, wenn es darum geht, brüchige Nägel zu vermeiden und die allgemeine Gesundheit der Nägel zu fördern. In diesem Abschnitt gehen wir darauf ein, warum Feuchtigkeitspflege so entscheidend ist, wie Sie die richtigen Produkte auswählen und was eine effektive Nagelpflege-Routine ausmacht.

Die Bedeutung der Feuchtigkeitspflege

Feuchtigkeitspflege ist für die Nagelgesundheit genauso wichtig wie für die Haut. Trockene Nägel neigen dazu, zu brechen, sich zu spalten oder abzuschälen. Eine ausreichende Feuchtigkeitspflege hilft, die Elastizität und Festigkeit der Nägel zu bewahren und schützt sie vor äußeren Einflüssen. Außerdem verbessert sie die Haltbarkeit von Nagellack und anderen Nagelprodukten.

Wahl der richtigen Produkte

  • Nagelöl: Wählen Sie ein Nagelöl, das natürliche Inhaltsstoffe wie Jojobaöl oder Mandelöl enthält, um die Nägel zu nähren und zu stärken.
  • Handcreme: Investieren Sie in eine gute Handcreme, die speziell darauf ausgerichtet ist, auch die Nägel zu pflegen. Produkte mit Sheabutter oder Glycerin sind oft gute Optionen.
  • Nagellack und -entferner: Achten Sie darauf, Produkte ohne schädliche Chemikalien wie Toluol oder Formaldehyd zu wählen. Wasserbasierte Lacke und acetonfreie Entferner sind meist schonender.
  • Basis- und Überlack: Ein stärkender Basislack kann als Schutzschicht für den Nagel dienen, während ein guter Überlack die Lebensdauer des Nagellacks verlängert und vor Chips schützt.

Step-by-Step-Anleitung für eine effektive Nagelpflege-Routine

  1. Nägel schonend säubern: Verwenden Sie eine sanfte Nagelbürste und warmes Seifenwasser, um den Schmutz unter und um die Nägel herum zu entfernen.
  2. Formen und Feilen: Nutzen Sie eine Glasfeile, um Ihre Nägel in die gewünschte Form zu bringen. Feilen Sie immer in eine Richtung, um Splittern zu vermeiden.
  3. Nagelhautpflege: Verwenden Sie einen Nagelhautentferner oder -schieber, um überschüssige Nagelhaut sanft zu entfernen. Vermeiden Sie es, die Nagelhaut abzuschneiden, da dies Infektionen fördern kann.
  4. Hydratisieren: Tragen Sie Nagelöl und Handcreme auf. Massieren Sie diese sanft ein, um die Aufnahme zu fördern.
  5. Grundierung: Tragen Sie einen Basislack auf, um den Nagel zu schützen und die Haftung des Nagellacks zu verbessern.
  6. Nagellack: Wählen Sie einen hochwertigen, chemiefreien Nagellack und tragen Sie zwei dünne Schichten auf.
  7. Versiegelung: Versiegeln Sie das Design mit einem Überlack, um die Haltbarkeit zu erhöhen.
  8. Wöchentliche Wartung: Wiederholen Sie die Feuchtigkeitspflege und das Auffrischen des Überlacks mindestens einmal pro Woche.

Eine systematische Nagelpflege-Routine ist der Schlüssel zur Vorbeugung von brüchigen Nägeln und zur Förderung einer allgemein gesunden Nagelstruktur. Indem Sie den richtigen Produkten und Praktiken Priorität einräumen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Nägel in bestmöglichem Zustand bleiben.

Was man vermeiden sollte

Nagelpflege ist nicht nur eine Frage der richtigen Produkte und Techniken, sondern auch des Wissens, welche Fehler und Mythen es zu vermeiden gilt. Tatsächlich können bestimmte weit verbreitete Praktiken und Produkte Ihre Nägel sogar schwächen und zu Brüchigkeit führen. In diesem Abschnitt klären wir einige dieser Irrtümer und bieten Orientierungshilfen, um solche Fehler zu vermeiden.

Häufige Fehler und Mythen

  • Übermäßiges Feilen: Einige Leute glauben, dass je mehr sie ihre Nägel feilen, desto stärker werden sie. In Wirklichkeit kann zu viel Feilen die Nagelstruktur schwächen und zu Brüchigkeit führen.
  • Nagelhärter: Obwohl sie versprechen, die Nägel zu stärken, enthalten viele Nagelhärter Chemikalien, die die Nägel austrocknen können, was langfristig zu mehr Schäden führt.
  • Acetonhaltige Nagellackentferner: Ein weiterer Mythos ist, dass acetonhaltige Nagellackentferner effektiver sind. Sie mögen zwar schneller arbeiten, sind aber auch viel aggressiver und können die Nägel austrocknen.
  • Tägliches Lackieren: Das tägliche Auftragen und Entfernen von Nagellack kann die Nägel stark beanspruchen. Die ständige Exposition gegenüber den Chemikalien im Nagellack und -entferner kann zu Trockenheit und Brüchigkeit führen.

Produkte und Praktiken, die brüchige Nägel verschlimmern können

  • Billige Nagellacke: Diese enthalten oft schädliche Chemikalien wie Formaldehyd, Toluol und Dibutylphthalat, die die Nägel schwächen können.
  • Ungeschützte Exposition gegenüber Wasser: Das häufige Einweichen der Hände in Wasser, etwa beim Abwasch, kann die Nägel aufweichen und anfälliger für Brüche machen. Tragen Sie daher immer Handschuhe, wenn Sie mit Wasser arbeiten.
  • Nagelbeißer und -knipser: Nagelbeißen oder das Verwenden von Nagelknipsern können die Nagelstruktur beeinträchtigen und zu Splittern und Rissen führen.
  • Unsachgemäße Anwendung von Gelnägeln oder Acrylnägeln: Während diese für ein langanhaltendes, schönes Aussehen sorgen können, kann eine unsachgemäße Anwendung oder Entfernung die natürlichen Nägel stark beschädigen.
  • Verwendung von Alkohol oder handdesinfizierenden Gels: Diese Produkte können die Haut und die Nägel austrocknen. Wenn Sie sie verwenden müssen, stellen Sie sicher, danach eine gute Hand- und Nagelcreme aufzutragen.

Die Vermeidung dieser Fehler und problematischen Produkte ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu gesunden, starken Nägeln. Auch hier gilt: Qualität über Quantität. Investieren Sie in gute Produkte und nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Nägel richtig zu pflegen, um langfristige Schäden zu vermeiden.

Wann ein Arztbesuch erforderlich ist

Trotz bester Bemühungen kann es manchmal zu ernsthaften Nagelproblemen kommen, die professionelle Hilfe erfordern. Es ist wichtig, die Signale des Körpers zu erkennen und zu wissen, wann es Zeit ist, einen Dermatologen oder einen anderen Facharzt zu konsultieren. In diesem Abschnitt beleuchten wir Anzeichen für ernsthafte Nagelprobleme und erläutern, wie ein Dermatologe helfen kann.

Anzeichen für ernsthafte Nagelprobleme

  • Verfärbungen: Gelbe, grüne oder dunkle Verfärbungen der Nägel können auf eine Infektion oder sogar auf ernsthafte Erkrankungen wie Diabetes hinweisen.
  • Chronische Brüchigkeit und Risse: Wenn Ihre Nägel trotz aller Pflegemaßnahmen ständig brüchig sind und reißen, kann dies ein Symptom für ein tiefer liegendes Problem sein.
  • Unregelmäßige Oberflächenstrukturen: Vertiefungen, Wellen oder andere Unregelmäßigkeiten können Anzeichen für Psoriasis oder Arthritis sein.
  • Schmerzen und Entzündungen: Starke Schmerzen oder Entzündungen im Nagelbett sind ein sofortiges Warnsignal und sollten so schnell wie möglich untersucht werden.
  • Separation des Nagels vom Nagelbett: In extremen Fällen kann sich der Nagel vom Nagelbett lösen. Dies ist meist ein Zeichen für eine ernsthafte Infektion oder andere medizinische Probleme.

Wie ein Dermatologe helfen kann

  • Diagnose: Ein Dermatologe ist auf Haut- und Nagelprobleme spezialisiert und kann eine genaue Diagnose stellen, um die zugrunde liegenden Ursachen für Ihre Nagelprobleme zu identifizieren.
  • Behandlungsplan: Basierend auf der Diagnose kann der Dermatologe einen individuellen Behandlungsplan erstellen, der Medikamente, topische Behandlungen und eventuell auch Ernährungsanpassungen umfassen kann.
  • Fachliche Beratung: Abgesehen von der medikamentösen Behandlung kann der Dermatologe auch spezialisierte Pflegeempfehlungen geben, die auf Ihren speziellen Zustand abgestimmt sind.
  • Langzeitüberwachung: Bei chronischen oder ernsthaften Nagelproblemen kann eine langfristige Betreuung notwendig sein, um den Zustand im Auge zu behalten und die Therapie bei Bedarf anzupassen.

Wenn Sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome bemerken, ist es wichtig, nicht zu zögern und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur so können Sie sicherstellen, dass ernsthafte Probleme frühzeitig erkannt und behandelt werden, um langfristige Schäden zu vermeiden.

DIY-Tipps für die Nagelpflege

Das Aufrechterhalten einer robusten Nagelgesundheit muss nicht immer kompliziert oder teuer sein. Tatsächlich gibt es viele einfache Hausmittel und DIY-Lösungen, die Ihnen helfen können, Ihre Nägel zu stärken und zu pflegen. In diesem Abschnitt teilen wir einige einfache, aber wirkungsvolle Hausmittel zur Stärkung der Nägel und präsentieren eine Anleitung für eine DIY-Nagelmaske.

Einfache Hausmittel zur Stärkung der Nägel

  1. Olivenöl: Ein klassisches Hausmittel, das den Nägeln Feuchtigkeit spendet. Einfach eine kleine Menge auf ein Wattepad geben und die Nägel damit abreiben. Lassen Sie das Öl einige Minuten einwirken, bevor Sie es abwaschen.
  2. Kokosöl: Ähnlich wie Olivenöl, aber reicher an Fettsäuren. Es kann tief in die Haut und das Nagelbett eindringen und so für zusätzliche Hydratation sorgen.
  3. Zitronensaft: Die Säure im Zitronensaft kann helfen, Verfärbungen zu entfernen und die Nägel aufzuhellen. Aber Vorsicht: Zitrone kann die Haut austrocknen, also danach immer gut eincremen.
  4. Knoblauch: Eine Knoblauchzehe halbieren und über die Nägel reiben. Dies kann das Nagelwachstum fördern, ist allerdings nichts für Menschen mit empfindlicher Haut oder einer Knoblauchallergie.
  5. Teebaumöl: Ein paar Tropfen auf ein Wattepad geben und auf die Nägel tupfen. Teebaumöl hat antiseptische Eigenschaften und kann bei kleineren Infektionen helfen.

Anleitung für eine DIY-Nagelmaske

  1. Zutaten:
    • 1 Esslöffel Kokosöl
    • 1 Teelöffel Honig
    • Ein paar Tropfen ätherisches Lavendelöl (optional)
  2. Vorbereitung:
    • Das Kokosöl leicht erwärmen, sodass es flüssig wird.
    • Honig und ätherisches Öl hinzufügen und gut vermischen.
  3. Anwendung:
    • Die Mischung großzügig auf jedes Nagelbett und die umliegende Haut auftragen.
    • Baumwollhandschuhe anziehen oder die Hände in Frischhaltefolie wickeln.
    • Mindestens 20 Minuten oder über Nacht einwirken lassen.
  4. Entfernung:
    • Die Mischung mit lauwarmem Wasser abwaschen und die Hände trocken tupfen.
    • Eine Handcreme für zusätzliche Feuchtigkeit auftragen.

Mit diesen einfachen DIY-Tipps und Hausmitteln können Sie eine effektive Nagelpflege-Routine ganz einfach zu Hause durchführen. Diese Methoden sind eine großartige Ergänzung zu professionellen Pflegeprodukten und können dabei helfen, Ihre Nägel stark und gesund zu halten.

Häufige Leserfragen zum Thema “Brüchige Nägel”

Warum brechen meine Nägel ständig ab?

Brüchige oder abbrechende Nägel können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Häufig liegt es an einer Kombination aus äußeren und inneren Faktoren, wie zum Beispiel mangelnder Feuchtigkeit, Exposition gegenüber harten Chemikalien wie Nagellackentfernern oder ungesunder Ernährung. Auch bestimmte gesundheitliche Zustände wie Anämie oder Schilddrüsenerkrankungen können die Nägel schwächen. Es ist ratsam, einen Dermatologen aufzusuchen, um die genaue Ursache festzustellen und eine passende Behandlung zu finden.

Kann eine Ernährungsumstellung wirklich bei brüchigen Nägeln helfen?

Ja, Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit Ihrer Nägel. Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen wie Biotin, Eisen, Zink und Proteinen kann zu schwachen und brüchigen Nägeln führen. Eine ausgewogene Ernährung reich an diesen Nährstoffen oder die Einnahme spezieller Nahrungsergänzungsmittel (nach Absprache mit einem Arzt) kann helfen, die Nägel zu stärken.

Ich arbeite viel mit meinen Händen. Wie kann ich meine Nägel schützen?

Wenn Sie viel mit den Händen arbeiten, insbesondere in einem Beruf, der den Umgang mit Chemikalien oder ständiges Waschen der Hände erfordert, sollten Sie Schutzmaßnahmen ergreifen. Das Tragen von Schutzhandschuhen beim Umgang mit Chemikalien und beim Spülen sowie die regelmäßige Anwendung einer reichhaltigen Handcreme oder Nagelöl können helfen, die Nägel zu schützen und zu stärken.

Welche Produkte sollte ich meiden, um brüchige Nägel zu vermeiden?

Vermeiden Sie Nagellackentferner mit Aceton und Handseifen mit hohem Alkoholgehalt, da diese die Nägel und das Nagelbett austrocknen können. Billige Nagellacke können auch schädliche Chemikalien enthalten. Es ist besser, in hochwertige Produkte zu investieren, die speziell dafür formuliert sind, die Nägel zu schützen und zu stärken. Zudem sollte man vorsichtig mit dem Gebrauch von künstlichen Nägeln und Nagelklebern sein, da diese auch die Nägel beschädigen können.

Anzeige
20%Bestseller Nr. 1
Eveline Cosmetics 8in1 Total Action Professionelle...
  • STÄRKERE NÄGEL – Bei regelmäßiger Anwendung werden die...
  • SCHNELLERES WACHSTUM – Dank des Conditioners beginnen die...
Bestseller Nr. 2
Doppelherz Feste Nägel Extra - mit Zink als...
  • Die gluten- und lactosefreie Kombination aus wichtigen...
  • Eine Kapsel des Ergänzungsmittels enthält unter anderem 10...
Bestseller Nr. 3
Eveline Cosmetics Total Action Konzentrierter 8in1...
  • FÜR EMPFINDLICHE NÄGEL – Die revolutionäre und...
  • BESCHLEUNIGTES NAGELWACHSTUM - Das Präparat beschleunigt...
Bestseller Nr. 4
Vorheriger ArtikelHerbsttrends 2023: Nageldesigns, die Sie ausprobieren sollten
Nächster ArtikelDIY: Einfache Nail-Art-Ideen für Anfänger