Start Nageldesign Blog Was sind in Inlay und Overlay beim Nageldesign

Was sind in Inlay und Overlay beim Nageldesign

-

Was sind in Inlay und Overlay beim Nageldesign

Inlay ist die Nailart in sämtlicher Hinsicht, die unter oder in der Modellage eingearbeitet wird. Ob es nun in eine Frenchspitze eingearbeitet wird oder ob es sich um ein einfaches Einlegemotiv handelt.

Es kann sich auch um ein aufwendiges Design handeln, was sich über mehrere Schichten durch die Modellage ziehen wird.

Wer mit dieser Methode arbeiten möchte, muss dünn arbeiten und sich mit viel Geduld der einzelnen Modellageschichten widmen. So kommt es erst zu einer filigranen und dünnen Modellage. Natürlich muss man auch darauf achten, dass die Motive oder Materialien sehr dünn sind, damit diese ohne Probleme in die Modellage eingearbeitet werden können.

Inlaydesigns mit farbigem Gel oder Acryl

Man muss mit dieser Methode also sehr dünn arbeiten und gerade am Anfang kann man mit dem schlichten und einfachen Inlaydesign beginnen, bis man mehr Übung bekommt. Man arbeitet an den Hintergrund, also den Farbverlauf oder der Aquarelltechnik und das absolut dünn.

Ist dies geschehen, kommt das weitere Design. Man kann der Phantasie den freien Lauf lassen, solange man dünn arbeitet. Dann kommt klares Acrylpulver oder klares Gel über das fertige Werk, was als Verstärkung der Modellage gilt.

Dann kann man die Nägel nach dem Aushärten feilen, wie man sie gerne mag. Hier zeigt sich auch oft, wenn die Modellage zu dick ist.

Hat man mehr Übung mit dem Inlaydesign, kann man sich an schwereren Dingen wagen. So kann man ein Design in mehreren Schichten erstellen, was für einen dreidimensionalen Aquariumeffekt sorgt. Gerade wenn man an Kunden arbeitet, werden diese absolut begeistert sein.

Auch hier beginnt man erst einmal wieder mit dem Hintergrund. Dann erstellt man die erste Modellagearbeit, ob man sich nun an Blüten oder anderes versucht. Das Design wird anschließen mit klarem Acryl oder Gel überzogen und nach dem Aushärten kann man mit der nächsten Schicht beginnen.

Dieses wird dann wieder versiegelt und wieder wartet man auf das Aushärten bis man weitermachen kann. Wenn man richtig viel Übung hat, kann man sogar ganze 30 einzelne Schichten entstehen lassen. Aber erwarten Sie nicht zu viel, es wird etwas dauern, bis man sich zu einem Profi vorgearbeitet hat.

Wichtiges für das Inlaydesign

Bitte achten Sie auf das dünne Auftragen, man kann es nicht zu oft sagen! Farben für den Hintergrund sollten Kontrastfarben sein. Wählt man ein helles Design, ist ein dunkler Hintergrund von Vorteil.

Wählt man ein dunkles Design, ist der helle Hintergrund gefragt. Die Verstärkung darf nie vergessen werden, das ist nun einmal die transparente Schicht Modellagematerial. Die Verstärkung versiegelt das Werk!

Inlaydesigns mit Einlegemotiven

Man kann im Grunde fast jedes Material in die Modellage integrieren, wenn es denn dünn genug ist. So ist es auf jeden Fall mit der Acrylmodellage. Wenn man mit Gel arbeitet, sollte man darauf achten, dass auch das Gel unter den Motiven aushärten kann, sonst kommt es zu Problemen.

Ansonsten sollte man lieber die Motive danach auswählen, wie viel Platz zum Rand der Modellage bleibt. Das Motiv muss natürlich an allen Seiten mit Gel eingeschlossen sein, sonst ist der Halt nicht garantiert. Auch hier sollten Sie erst einmal mit leichten Motiven arbeiten, bis Sie mehr Übung haben.

Leichte Einlegemotive sind zum Beispiel Muschelsplitter, Blattgold und Glitterpailletten. Auch Papierservietten kann man nutzen, ebenso auch mehrfarbiges Seitenpapier. Wer sich schon mit der Serviettentechnik im Basteln auskennt, hat es hier dann sehr leicht. Hat man mehr Übung, darf man auch andere Materialien verwenden, wie Filz, Bast, Spitzenstoffe und anderes.

Diese Materialien müssen noch vorab fixiert werden, bevor sie sich gut einarbeiten lassen. Bei der Arbeit mit Gel jedoch, muss man sehr aufpassen. Hier kann es durchaus beim Aushärten passieren, dass sich das Material wieder von Nagel rollt.

Aber aller Anfang ist schwer! Man sollte um es zu vermeiden, Tüll und andere Materialien lieber an den Ecken leicht festkleben oder aber auch das Fixieren mit einer Haarklammer oder anderen Dingen übernehmen. Nach dem Aufbringen wird die Modellage dann normal zu Ende gebracht.

Das Overlaydesign

Overlay ist ein neuer Begriff, denn Sie nun kennenlernen sollen. Es gibt um das Überziehen eines Naturnagels oder um eine Tippverlängerung mit Modellagematerial. Ist im Nailartbereich die Rede von Overlay, geht es um das oben aufarbeiten.

Dies wieder bedeutet, dass alle Materialien auf die fertige Modellage gesetzt werden. Ob es sich nun um Strasssteine, um Blüten oder andere Dinge handelt. Auch hier darf man wie beim Inlaydesign sehr kreativ sein, man sollte aber darauf achten, gerade wenn man mit Kunden arbeitet, dass es sich um eine alltagstägliche Nailart handelt.

Zum Beispiel kann man mit großen Aufbauten hängen bleiben, in einem sehr dünnen Shirt oder auch an der Strumpfhose.

- Anzeige -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Nailart Döschen Mix Steampunk Uhrwerk Zahnräder... Nailart Döschen Mix Steampunk Uhrwerk Zahnräder... Aktuell keine Bewertungen 5,99 EUR
2 Nail Art | Overlay 3 | Ring | gold | Einleger | 5... Nail Art | Overlay 3 | Ring | gold | Einleger | 5... Aktuell keine Bewertungen 1,99 EUR
3 1 Döschen Nailart Mix (5007) - Einleger Overlay... 1 Döschen Nailart Mix (5007) - Einleger Overlay... Aktuell keine Bewertungen 3,29 EUR
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

blank
Jan Oliver Frickehttps://www.nageldesign-magazin.com/
Seit Jahren befasse ich mich mit dem Thema Beauty. Gerne schreibe ich Artikel zum Thema Nageldesigns, da mich diese Thema sehr Interessiert.

Letzte Aktualisierung am 22.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API