Start Nageldesign Blog Tipps Naildesign Leoparden Look

Tipps Naildesign Leoparden Look

-

Tipps für ein tolles Naildesign im Leoparden Look

Das Leopardenmuster ist auch 2016 nicht aus der Modewelt wegzudenken, vorbei sind die Zeiten, als Leoprints Luxuspelzmänteln vorbehalten waren. Saisonunabhängig findet sich das Tiermuster auf Kleidung und Accessoires aller Art. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Fingernägel in angesagte Trendaccessoires verwandeln, indem Sie ihnen ein Nailart im Leopardenmuster verpassen. Mit den folgenden Tipps werden Ihnen auch als Naildesign-Einsteiger tolle Leonails gelingen.

Nr. 1 – Die Freehand-Variante Leoparden Look

Tragen Sie einen Basecoat (Unterlack) auf, der die Nägel vor Verfärbungen schützt. Nachdem dieser getrocknet ist, lackieren Sie die Nägel in einem hellen Braun, Beige oder Sand, auch Gold ist möglich und lässt die Maniküre edel wirken. Je nach Deckkraft des Lacks benötigen Sie 1 bis 2 Schichten. Lassen Sie auch diese gut trocknen. Dann geht es an die Leoflecken, dazu eignet sich ein mittleres bis dunkleres Braun. Von diesem Lack geben Sie einen Klecks auf ein Stück Karton oder Frischhaltefolie, tauchen einen Zahnstocher, einen Nailart-Pinsel oder ein Dotting-Tool ein und bringen unregelmäßige Kleckse auf allen Nägeln an. Achten Sie darauf, genügend Platz zwischen den Klecksen zu lassen, denn als Nächstes folgt die Umrandung mit Schwarz. Hiervon geben Sie auch wieder einen Klecks Lack auf die Unterlage, und umranden die braunen Tupfer mit dem Zahnstocher mit einer schwarzen Linie. Diese darf ruhig unregelmäßig sein, dann wirkt es natürlicher.

Für Mutige: Verwenden Sie einen Neonlack statt Mittel- oder Dunkelbraun.

Zum Schluss folgt nach dem Trocknen die Versiegelung mittels Topcoat (Überlack), damit Ihre Maniküre geschützt ist, und Sie noch länger Freude daran haben.

Nr. 2 – Die Stamping-Variante Leoparden Look

Dazu benötigt man einen Stamper samt Scraper (Abzieher), sowie eine Stampingschablone mit Leopardenmuster aus dem Fachhandel bzw. Internetversand. Die ersten Schritte sind wieder das Lackieren von Basecoat und das Auftragen einer Grundierung mit Hellbraun, Beige, Gold etc. Diese gut trocknen lassen. Dann wird schwarzer Lack auf die Stampingschablone aufgetragen, und mit einem Scraper (eine alte Plastikkundenkarte tut es auch) der überschüssige Lack abgezogen. Dann drücken Sie den Stempel leicht auf die Schablone und machen eine leichte Rollbewegung nach links und rechts. Das Muster sollte nun auf dem Stempel sein. Dann rasch den Stempel auf den Nagel drücken, dieselbe Rollbewegung wiederholen, und das Muster befindet sich auf Ihrem Nagel! Denken Sie auch hier an die Versiegelung mit einem Topcoat, um Ihr Werk haltbarer zu machen.

Nr. 3 – Die Klebe-Variante Leoparden Look

Wenn Ihnen das freihändige Leopardenmuster-Malen und Stampen zu aufwändig ist, besorgen Sie sich aus der Drogerie, dem Fachhandel oder aus einem der unzähligen Nailart-Versandhandel im Internet Sticker mit Leopardenmuster. Es gibt sie als Fullcover für den gesamten Nagel, einzelne Flecken zum Aufkleben, Waterdecals, Transferfolien… Bestimmt finden Sie etwas Passendes, das Ihre Nägel im Nu in einen Hingucker verwandelt.

Gutes Gelingen und viel Freude mit Ihrer Nailart!

- Anzeige -

Keine Produkte gefunden.

Vorheriger ArtikelNailart fullcover Nagelmodellage
Nächster ArtikelFurry Nails

Letzte Aktualisierung am 18.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API